Personalisierte Suche bei Google für alle Nutzer – abtellen der Personalisierung

Erschienen am 8.12.2009

Personalisierte Suche bei Google für alle Nutzer – abstellen der Personalisierung: In Deutschland ist Google im Bereich von Suchmaschinendiensten im Internet klarer Marktführer. dazu kommen noch zahlreiche weitere Dienste, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Jetzt steht eine weitere Neuerung ins Haus. Google wird ab sofort sämtliche Suchanfragen personalisieren, das heißt, die Suchmaschine speichert Suchanfragen von Nutzern bis zu 6 Monate und analysiert diese entsprechend, um den Usern ein möglichst gutes und zu ihm passendes Suchergebnis zu liefern. Bislang wurden die Suchdaten nur von angemeldeten Inhabern eines eigenen Google-Kontos gespeichert. Die Erkennung einer Person erfolgt über die IP-Adresse oder die Browser-Kennung. Kritiker befürchten, dass die Suchmaschine die Daten nutzen könnte, um umfangreiche Nutzerprofile zu erstellen.

Google schützt sich gegen diese Kritik, indem es seinen Usern eine Möglichkeit einräumt die personalisierte Suche zu unterbinden. Dazu muss man lediglich auf einer Suchergebnisseite rechts oben auf “Webprotokoll” gehen und den Punkt “Anpassungen auf der Grundlage der Suchaktivitäten deaktivieren”. Wenn man seinen Browser-Cache löscht, musst dieser Schritt erneut ausgeführt werden.

Ich persönlich stehe dieser Neuerung wenig skeptisch gegenüber. Auch, wenn ich nicht wirklich weiß, ob Google mit meinen Daten vertrauenswürdig umgeht, ist es einer der wenigen Großkonzerne dem ich genügend vertrauen entgegenbringe, dass ich glaube, dass meine Daten in guten Händen sind. Außerdem gibt es ja wie oben gezeigt die Möglichkeit die personalisierte Suche abzustellen.

» Abgelegt in Sonsitiges

Kommentare

2 Antworten zu “Personalisierte Suche bei Google für alle Nutzer – abtellen der Personalisierung”

  1. Maverick am 10.12.2009 11:08

    Google scheint ja alles zu bekommen, was er haben will. Allein dieser Zustand ist besorgniserregend genug. Eine Menge Mut gehört es dazu, Google Vertrauen entgegen zu bringen. Aber dies ist auch ein Kommetar und keine Grundsatzdebatte.

  2. Bulmis am 10.12.2009 23:07

    Ich denke eben, dass meine Daten bei Google in besseren Händen sind als zum Beispiel bei der Telekom. Das mag blauäugig sein, aber ich glaube halt daran.

    MfG

Hinterlasse einen Kommentar